Fotos Marokko 21


Toyota gut verpackt auf Reisen

Gestern Morgen haben wir den Toyota zusammen mit dem Defender unserer Container Partner in Rotterdam in den 40 Fuss Container verladen. Der Container wurde zwar verspätet angeliefert, aber nach etwas mehr als 30 Minuten war der Verladespuk schon vorbei. Das freundliche Personal hat professionell gearbeitet und uns sogar Kaffee gebracht. - Etwas gemischte Gefühle, als sich die Tore des Containers schlossen und der Sattelschlepper davonfuhr.


Cap San Marco

Das ist die Cap San Marco, welche den Container mit unserem Landcruiser von Rotterdam nach Montevideo transportieren wird.


Technische Revitalisierung

Nach knapp 26 Betriebsjahren haben wir unseren Toyota HDJ80 mit über 250'000km in die Hände eines "Toyota Serie 80-Flüsterers" gegeben, der das Auto mechanisch (und auch optisch...) erneuert.


5000km Marokko

Vom 15. Oktober bis 24. November 2021 waren wir zusammen mit Lisi und Martin Steininger und ihrem Cappuccino über 5000km in Marokko unterwegs.

 

Für die Anreise per Fähre ab Genua waren wegen Corona ein paar administrative Dinge vorzubereiten und natürlich waren wir alle zweimal geimpft.

 

Wir bereisten folgende Gebiete: Zedernwälder, Erg Chebbi (Merzouga, Taouz, Fezzou), Hoher Atlas (u.a. Aït Bougoumez-Tal, mehrere bis 3000m hohe Pässe), Todra und Dades Schlucht, Jebel Saghro, Erg Chegaga Süd (Lion Dune), Mittlerer Atlas (Ait Ben Haddou, Ouarzazate, Tafraoute, Amtoudi), Atlantikküste (Plage Blanche). Die Tracks waren von Pistenkuh oder Gandini; zum Teil auch selbst geplant.

 

Das Reisen in Marokko war in diesem Zeitraum weitgehend unproblematisch. Dies wohl auch auf Grund der sehr niedrigen Infektionszahlen und der relativ hohen Durchimpfung der Bevölkerung. Masken trugen wir äusserst selten.

 

Es waren sehr wenige andere Touristen unterwegs (Campingplätze zu 90 Prozent leer) und wir wurden von der Bevölkerung durchwegs sehr freundlich und zuvorkommend aufgenommen.