(Angaben mit Stand Sommer 2011)

 

Fahrverbote sind in den Pyrenäen immer ganz klar beschildert. Oft hat es dann auch eine Schranke. In Spanien hat es viel weniger Sperren als in Frankreich.

 

Was Offroad Fahren betrifft (eigentlich: Schotterstrassen fahren), haben wir die Erfahrung gemacht, dass es in den südlichen Ausläufern der Pyrenäen, also ca. 50km vom Hauptkamm entfernt auch gute Strecken hat. Ansonsten ist man beinahe zu nahe bei den Nationalparks und im Hochgebirge. Nördlich an den Nationalpark Sierra de Guara anschliessend ist ein interessantes Gebiet. Die Bardenas Reales fanden wir eher langweilig. Je näher Richtung San Sebastian, desto schwieriger wird es mit Schotterstrecken.

 

Hier ein paar lose Tipps: (Basis Toyota Guide, MDMOT Guides)

 

Toyota Guide

Etappe 47: bei Roncal gesperrt. Wir suchten uns selbst einen andern Weg durch das Gebiet bis Ochagavia. (einfach eine Schotterpiste wählen, die kein Sperrschild hat und dann halt navigieren.). Teil 2: Man kann nur noch zum Stausee bei Selva de Irati zufahren aber nicht mehr entlang. Ist aber eine schöne Waldwanderung oder eine MTB Tour um den See.

• Etappe 33 Teil 2: sind wir letzten Sommer gefahren. Geht gut.

• Etappen 34 /35 sollten auch ok sein. Speziell bei 35 gibt es auch noch viele Varianten die man dort fahren kann.

• Etappe 35 Teil 1 sind wir auch gefahren. Jedoch von Espui hochgefahren. Von der L-503 bei N 42:26.16,06/E 0:59.23,75 rechts abzweigen, dann geht’s fast 1000 Höhenmeter auf Schotter mit Serpentinen den Hang hoch. (Viele Geier zu beobachten am Bergkamm) auch beschrieben bei MDMOT „Pyrenäen“ P23

• Etappe 35 Teil 2 sind wir auch gefahren. Jedoch nur bis Vielha

 

MDMOT

• Sierra de Boumort (MDMOT P25) finden wir auch sehr schön (Abstecher nach Senyus ist empfehlenswert; zum Teil sehr steil; Reduktionsgetriebe nehmen!)

• Spass macht auch die Route auf den Turbon (man muss einfach denselben Weg zurück) MDMOT P4 („Pyrenäen/Spanien“)

• MDMOT P14 ist im ersten Teil gesperrt; ab ca. Gabas offen, jedoch etwas zugewachsen. Falls man nicht bereit ist, ein paar Kratzer oberflächlich in Kauf zu nehmen, würde ich abraten. Landschaftlich jedoch schön und am Schluss gehts recht steil runter.

• Bemerkung zu den MDMOT Führern. Sind manchmal mit Orthografie Fehlern behaftet und zum Teil etwas schwierig zu verstehen, was sie meinen. Wir haben es aber immer geschafft die Route zu finden mit diesen Führern. Empfehlung: CDs mit GPS Daten mitbestellen